e-Object Gateway

Ein Zukunftsmarkt

eObject ist aus einem internen R&D Projekt entstanden, das 2012 in Toulouse seinen Anfang nahm. Es mobilisiert Ingenieure mit Expertise auf dem Gebiet des Internets der Dinge und der Kommunikation zwischen Maschinen (M2M) und ist ein Markt, der in den kommenden Jahren sehr starkes Wachstum verspricht.

EObject ist eine umfassende Software-Plattform, die Kommunikation zwischen festen oder beweglichen Objekten im Gelände ermöglicht : Fahrzeuge, Gebäude, elektrische Haushaltsgeräte, Stromzähler, Anzeigetafeln.

Die Plattform umfasst gleichzeitig eingebettete Software in den im Gelände verteilten Systemen und eine zentrale Infrastruktur. Dieser Server verwaltet den Kommunikationsfluss, überwacht die Flotten von Objekten und beschleunigt die Entwicklung von Anwendungen über Programmierschnittstellen und Web-Services.

Unser Team hat das zentrale System, die eingebetten Software-Agenten wie auch die Kommunikations-Gateways über Funk und Kabel entwickelt. Unser Team arbeitet in Partnerschaft mit den Herstellern von kommunizierenden Gehäusen und Platinen open source.

Service-Plattform

eObject fungiert als Bindeglied (middleware), das es ermöglicht, neue Dienstleistungen mit Mehrwert zu aktivieren Geographisches Tracking von Fahrzeugen und Frachtgut, Fernablesung von Stromverbrauch, Energieoptimierung von Anlagen und Gebäuden, Fernwartung und Ferndiagnose von industriellen Maschinen.

Nach der Referenzierung dieser Lösung im weltweiten Katalog " Geistiges Eigentum " der Gruppe Capgemini Sogeti begannen Diskussionen mit Unternehmern in Frankreich, im Vereinigten Königreich und in Deutschland, die insbesondere im Bereich der Haustechnik, der elektrischen Haushaltsgeräte, der Gesundheit und der Energie tätig sind. 2012 wurde ein erstes Projekt des " smart home " mit einer vollständigen Scoping-Studie für ein internationales Unternehmen des audiovisuellen Sektors verwirklicht.

todo todo
Kontakt
  • Carlos Ribeiro Simoes
    Carlos Ribeiro Simoes
    Sogeti Labs Fellow
    +494049293787
TWITTER